Now in Switzerland you can pay your taxes with crypto currencies

Many cities and regions have managed to encourage investments and economic activities within them. This is the case of Zug, a canton in Switzerland that now accepts the payment of taxes using crypto currencies.

Zug is home to hedge funds, encryption companies and commodity traders. In addition, it will now begin to allow citizens to pay taxes on Bitcoin and Ether as the acceptance of cryptomonies continues to grow.

Switzerland maintains the same legislation in the Blockchain

Swiss steps for the adoption of crypto-currencies
This region is collaborating with the Bitcoin Suisse AG broker, which converts the crypto currencies into francs and transfers the amount to the state.

Zug has been accepting Bitcoin payments for certain government services since 2016. It also inspired the Zermatt ski resort to do the same.

However, the highlight is that tax settlement using crypto-currency will now be available to both businesses and individuals. The maximum amount to be paid is 100,000 Swiss francs ($109,670).

It is not surprising that this is generated precisely in Switzerland, considering that in general they have a favorable regulation for the development of the crypto industry. Obviously, there is still a long way to go, but the start has been quite solid not only in Zug, but in Switzerland in general.

Number of crypto ATMs in Spain continues to rise

What other steps remain to be taken in the acceptance of everything related to the crypto world?
Even though the environment is favorable, banks do not yet openly offer blockchain services. This is due to the risks involved in the volatility of many common crypt currencies.

However, as revealed by Bitcoin Switzerland’s president, Niklas Nikolajsen, in an interview with Bloomberg, with Bitcoin’s surge during the pandemic this could change the perception. For example, for some it could even act as an inflation hedge.

Bitcoin Suisse’s revenue was CHF 20.9 million last year with a profit of CHF 2.4 million. This was mainly for services related to the cryptomoney trade.

While the firm also offers its services to banks with clients who want to trade in digital currencies, Bitcoin Switzerland recently applied for Swiss and European banking licenses.

With a European license, Bitcoin Suisse could actively target clients on the continent, where its main focus would be Germany. „Our main customer base is Switzerland, Germany and Scandinavia. But we have a lot more to do in Germany and it can’t be that we have more Swiss clients when there are ten times as many Germans,“ said Nikolajsen.

Bitcoin Profit Erfahrungen – Wird Quantum Computing Bitcoin (BTC) sprengen? Das Weltwirtschaftsforum analysiert die Bedrohung der Kryptographie

Das Weltwirtschaftsforum sagt, dass Quantencomputer das Potenzial haben, die Kryptographie mit öffentlichen Schlüsseln zu verletzen.

Bitcoin Profit Erfahrungen – Dies ist der mathematische Prozess, der dazu beiträgt, das Bitcoin-Netzwerk sicher zu halten

Auf einem Treffen des World Economic Forum Center for Cybersecurity Future Series erklären Cybersicherheitsexperten , wie Quantencomputer eine ernsthafte Bedrohung für Bitcoin darstellen können.

„Die bloße Rechenfähigkeit eines ausreichend leistungsfähigen und fehlerkorrigierten Quantencomputers bedeutet, dass die Kryptografie mit öffentlichen Schlüsseln zum Scheitern verurteilt ist und die Bitcoin Profit Technologie zum Schutz vieler grundlegender digitaler Systeme und Aktivitäten von heute gefährden würde.

Der Schlüsselaustausch, die Verschlüsselung und die digitalen Signaturen, die Finanztransaktionen, sichere Kommunikation, E-Commerce, Identität und elektronische Bitcoin Profit Abstimmung schützen, beruhen auf Mechanismen, die in einem solchen Szenario überflüssig würden. “

Bevor Quantencomputer die Sicherheit von Kryptowährungen tatsächlich gefährden können, sind jedoch mehr Quanteninformationen oder Qubits erforderlich

Anfang dieses Monats gab das Industriekraftwerk Honeywell bekannt, dass es den schnellsten Quantencomputer der Welt mit einem Quantenvolumen von 64 entwickelt hat. Die Metrik gibt die Gesamtzahl der Qubits des Computers an und wie gut er damit umgeht. Im Vergleich dazu erzielte der Supercomputer von Google 53 Punkte, während der IBM-Computer 32 Punkte erzielte.

Dragos Ilie, ein Forscher für Quantencomputer und Verschlüsselung am Imperial College London, sagt , dass Quantencomputer noch einen langen Weg vor sich haben, bevor sie in Bitcoin einsteigen können.

„Um Auswirkungen auf Bitcoin oder die meisten anderen Finanzsysteme zu haben, wären mindestens 1.500 Qubits erforderlich, und das System muss die Verflechtung aller dieser Systeme berücksichtigen.“

Bitcoin Era Erfahrungen – Blockchain Bites: EYs Auditing Slip und Bitcoin’s lange Reihe pseudonymer Entwickler

Balancer wurde Opfer eines „Flash-Kredits“, ein Bergbaukonglomerat sieht Potenzial in Blockchain und eine Aktionärsvereinigung sagte, EY hätte Wirecards milliardenschweres Schwarzes Loch früher fangen sollen.

Flash-Kredite sind eines von vielen neuartigen Finanzprodukten, die durch dezentrale Technologien ermöglicht werden. Aber mit Innovation geht ein Risiko einher. Hier ist die Geschichte:

Sie lesen Blockchain Bites , die tägliche Zusammenfassung der wichtigsten Geschichten in Blockchain- und Krypto-Nachrichten und warum sie von Bedeutung sind. Sie können diesen und alle Bitcoin Era Newsletter von CoinDesk hier abonnieren.

Bitcoin Era Erfahrungen – Flash-Kredite und -Hacks

Ein Hacker nutzte am frühen Montag eine intelligente Vertragslücke, um Token im Wert von 500.000 USD vom DeFi-Liquiditätsanbieter Balancer Pool zu entfernen. CTO Mike McDonald sagte in einem Blog, der Angreifer habe WETH-Token im Wert von 23 Millionen US-Dollar in einem Flash-Darlehen von dYdX ausgeliehen und diese Token verwendet, um mit einer Vielzahl von Stratera-Token mit Investment-Grade-Rating gegen sich selbst zu handeln. Ein Flash-Darlehen wurde im Februar verwendet, um die bZx-Börse zu lähmen. Diese Arten von Bitcoin Era Angriffen nutzen die integrierten Funktionen und neuartigen Finanzinstrumente eines Protokolls , anstatt die Codebasis zu hacken. Dieser Hack folgt der Nachricht, dass 870 Bitcoins, die im Liquid Network von Blockstream gespeichert sind, letzte Woche für die Beschlagnahme von Netzwerkmoderatoren anfällig gemacht wurden, sagte Summa-Gründer James Prestwich.

Blockchain-Deals Das

Bergbaukonglomerat BHP hat mit einem chinesischen Metallgiganten einen 14-Millionen-Dollar-Deal über die Blockchain-basierte MineHub-Plattform abgeschlossen, um Vertragsbedingungen zu verarbeiten, Dokumente online auszutauschen und Transparenz und Rechenschaftspflicht entlang der Lieferkette zu gewährleisten. An anderer Stelle entschied sich die südkoreanische Regierung für das Blockchain-Startup Sendsquare, um ein Proof-of-Concept- Blockchain-Register zu entwickeln, mit dessen Hilfe klinische Daten für Diabetes analysiert, anonymisiert und gespeichert werden können.

Datenschutz und Pseudo-Anonymität

Die Kultur von Bitcoin wird stark von den Rechten auf Pseudonymität und Datenschutz im Internet beeinflusst. Beginnend mit Satoshi Nakamoto hat eine lange Reihe von Kryptoentwicklern den Weg eingeschlagen, pseudo-anonym zu bleiben, um die persönliche Sicherheit zu gewährleisten und konsistente Weltbilder aufrechtzuerhalten. Maskierte Identitäten werden manchmal als unnötige Verschleierung angesehen und ermöglichen es den Menschen, „so zu sein, wie Sie sind“, sagte Ingenieur Kee Hinckley. Es informiert auch über die Projekte, die gerade erstellt werden, wie z. B. die zahlreichen Experimente zum Thema Datenschutz bei Bitcoin.

Prüfungsbeleg

Eine deutsche Aktionärsbehörde hat den Wirtschaftsprüfer „Big Four“ Ernst & Young beschuldigt, nicht früh genug ein Schwarzes Loch in Höhe von 2,1 Milliarden US-Dollar in Wirecards Büchern entdeckt zu haben. Die Aktionärsvereinigung SdK hat am Freitag Strafschadenersatz gegen EY eingereicht, weil sie die Rechnungslegungspraktiken von Wirecard nicht früher gemeldet hat, berichtet CNBC. Die Gruppe hält EY und insbesondere zwei aktuelle und einen ehemaligen Mitarbeiter dafür verantwortlich, die Behörden und Investoren nicht früher zu alarmieren, was letztendlich zu einem steilen Rückgang des Wirecard-Aktienkurses führte.

SEC Chair Crypto Mom?

Kommissar Hester „Crypto Mom“ ​​Peirce könnte SEC-Vorsitzender werden, wenn Präsident Donald Trumps Ernennung des derzeitigen Vorsitzenden Jay Clayton zum US-Anwalt für den südlichen Bezirk von New York zustande kommt. Wenn Clayton bestätigt wird, wird der Präsident wahrscheinlich wie üblich den höchsten Kommissar seiner politischen Partei ernennen. das wäre Crypto Mom.